www.nikon.de
Adobe Photoshop CS 2
get_adobe_reader1
k-011. bei Ehr im Hunsrück 12.08.1993 hr 1
k-007. AKE Sdf. Hubertusschluchtv. 13.06.1992 hr 1
k-012. AKE Sdf. Bf. Emmelshausen 13.06.1992 hr 1

Die Hunsrückbahn

GERMANY120

Boppard - Emmelshausen

Kurze Info zur Bahn

Bundesland: Rheinland-Pfalz

Streckeneröffnung: 03. August 1908

Streckenlänge: 15 Kilometer (von Boppard bis Emmelshausen)

Spurweite: 1.435 mm

Der Streckenabschnitt von Boppard bis Buchholz mit bis zu 60,9 Promille Neigung wurde zunächst als Zahnradbahn konzipiert. Im Jahr 1931 wurde der Zahnradbahn Betrieb eingestellt und dieser Abschnitt als Adhäsionsbahn betrieben.

Ursprünglich führte die Bahnlinie über Emmelshausen hinaus bis in die Kreisstadt Simmern im Hunsrück (mit Anschluss an die Hunsrückquerbahn von Langenlonsheim bei Bingen über Hermeskeil bis Trier).

Der Streckenabschnitt von Simmern bis Emmelshausen wurde leider im Jahr 1983 eingestellt und ab 1998 wurde dieser Teil der Bahnstrecke zurückgebaut. Heute existiert an dessen Stelle ein Radweg. 

Informationen zur Betriebsführung der Hunsrückbahn:

> ...bis 2009 Deutsche Bundesbahn/bzw. Deutsche Bahn AG

> vom 01. Januar 2010 bis 31. Dezember 2030 RHENUS-VENIRO

Eingesetzt werden auf dieser Strecke Triebwagen des Typs Regio-Shuttle (RS 1).

HRB_Logo

Streckenkarte der Hunsrückbahn

k-Simmern - Boppard
10index
98images
95images

Quelle: Wikipedia

k-001. Hünsrückbahn Zuglaufschild
k-004. Bf. Boppard 12.08.1993 hr

Über viele Jahre prägten die Steilstrecken Diesellokomotiven der Baureihe 213 der Deutschen Bundesbahn das Bild auf der Hunsrückbahn.

Am Nachmittag des 12. August 1993 wird die 213 338-7 in Kürze die Reise in Richtung Emmelshausen antreten.

k-005. Einfahrt Boppard 12.08.1993 hr

Im Bereich der Bahnhofseinfahrt von Boppard trifft die Hunsrückbahn auf die Linke Rheinstrecke. Die 213 338-7 wird in wenigen Augenblicken den Bahnhof von Boppard erreichen (12. August 1993).

k-006. bei Boppard 12.08.1993 hr

Noch im Ortsbereich von Boppard absolviert die Hunsrückbahn den ersten größeren Steigungsabschnitt auf dem Weg nach Emmelshausen. Am Nachmittag des 12. August 1993 passiert der Zug in diesem Bereich die Sesselbahn Boppard.

k-003. Infos zur Hunsrückbahn

Der Hubertus Viadukt bei Boppard-Buchholz

k-007. AKE Sdf. Hubertusschluchtv. 13.06.1992 hr

Das markanteste Bauwerk der Hunsrückbahn stellt der Hubertus Viadukt über die gleichnamige Schlucht dar. Im Rahmen einer Sonderfahrt des Arbeitskreis Eifelbahnen legte der Schienenbus am 13. Juni 1992 auf dem Viadukt einen Fotohalt ein. Aus dieser Perspektive kann man die Züge jedoch nur im Rahmen eines Fotohaltes in dieser Form in Szene setzen.

k-008. Hubertusschluchtv. 14.08.1993 hr

Mit einem 100 mm Teleobjektiv entstand am Morgen des 14. August 1993 dieses Bild vom Aussichtspunkt hoch über den Hubertus Viadukt.

Für einige Jahre ersetzten Diesellokomotiven der Baureihen 215 & 218 die DB Baureihen 213 auf dieser Strecke.

Das Ergebnis dieses Einsatzes zeigte sich dann bald in Form der stark verschlissenen Gleisanlagen, bedingt durch den hohen Achsdruck der großen Diesellokomotiven.

Am 16. Mai 2000 ist eine unerkannt gebliebene Lok der Baureihe 215 auf dem Weg nach Boppard.

k-009. Hubertsschluchtv. 16.05.2000 hr
k-099. Hunsrückb. Hubertusviad. 26.05.2020 hr

Heute prägen die modernen Triebwagen vom Typ Regio-Shuttle (RS 1) von RHENUS-VENIRO das Bild auf der Hunsrückbahn. Das Foto von diesem (inzwischen wieder ausgeholzten) Fotostandpunkt entstand am Morgen des 26. Mai 2020.

k-014. HRB. Streckenchronik 26.05.2020 hr 3

Diese Gedenktafel befindet sich in einem Wetter Unterstand ganz in der Nähe des Hubertus Viadukt (am Hunsrückwanderweg).

Der Restaurant Tipp an der Hunsrückbahn

index17

...in Halsenbach-Ehr im Hunsrück

k-011. bei Ehr im Hunsrück 12.08.1993 hr

Als Gegenlicht Stimmungsbild entstand dieses Motiv der DB Diesellokomotive 213 338-7 im Bereich des Haltepunktes Buchholz-Fleckertshöhe (Ehrerheide). Der Zug ist am 12. August 1993 auf dem Weg nach Boppard.

k-012. AKE Sdf. Bf. Emmelshausen 13.06.1992 hr

Im Gegensatz zu dem hier gezeigten Bild hat sich die Szenerie im Bahnhof von Emmelshausen deutlich verändert. Neue Bahnsteige, ein sehr schön renoviertes Bahnhofsgebäude, jedoch auch minimierte Gleisanlagen bestimmen heute das Ambiente am Bahnhof in Emmelshausen.

Am 13. Juni 1992 hat der Schienenbus aus Boppard soeben den heutigen Endbahnhof der Hunsrückbahn erreicht. Zum Zeitpunkt der Aufnahme gab es augenscheinlich auch noch Güterverkehr auf dieser Strecke. Ein Güterkunde der Bahn war über viele Jahre die Firma BOMAG (Baumaschinen) in Boppard-Buchholz.

Letzte Aktualisierung dieser Seite:

01. Juli 2020

BuiltWithNOF
www.alpenbahnen

Datenschutzerklärung (Link)

Datenschutz-Grundverordnung DSGVO2
index21

Im Bahnhof von Emmelshausen wurde zwischenzeitlich ein kleines Eisenbahnmuseum eingerichtet, dass sich mit der Geschichte dieser Eisenbahnstrecke beschäftigt.

Weitere Informationen zu diesem Museum erhalten Sie bei einem Klick auf das Logo.

zum Anfang dieser Seite zurückkehren

[BAHNsplitter] [Moselstrecke] [Moselweinbahn] [Linke Rheinstr.] [Rechte Rheinstr.] [Hunsrückbahn] [Brohltalbahn (1)] [Brohltalbahn (2)] [Schw. Alb Bahn] [Gräfenbergbahn] [Pegnitztalbahn] [Harzquerbahn] [Selketalbahn] [Thüringerwaldb.] [Oberweißb. Berg.] [Döllnitzbahn] [Weißeritztalbahn] [Lößnitzgrundb.] [Preßnitztalbahn] [Fichtelbergbahn] [Zittauer Netz] [Naumburg Strab.] [Woltersdorf. Stb.] [Rüdersdorf. Stb] [>Datenschutz<]