> zurück zur Hauptseite

k-007. Ausf. Seifersdorf 06.10.2018 hr x2
k-014. WTB. vor Jöhstadt 06.10.2018 hr x
k-017. Bf. Kurort Kipsdorf 06.10.2018 hr x1
SDG
Weißeritztalbahn3

Die Weißeritztalbahn

GERMANY120

Freital-Hainsberg - Dippoldiswalde - Kurort Kipsdorf

Kurze Info zur Bahn

Bundesland: Sachsen

Eröffnung der Bahn: 01. November 1882

Spurweite: 750 mm (Schmalspurbahn)

Freistaat Sachsen

Besonderheiten:

Im Jahre 1912 wurde die Talsperre Malter erbaut. Dazu musste das Gleis der Weißeritztalbahn nahe Spechtritz, bei Kilometer 6,8 bis zum Kilometer 13,8  (vor Dippoldiswalde) auf die andere Talseite verlegt werden. Zusätzlich wurden einige Kunstbauten (u.a. ein größeres Viadukt) im Bereich der Malter Talsperre erbaut.

logo-2016

Streckenkarte der Weißeritztalbahn

k-Weißeritztalbahn

Quelle: SDG

Der Restaurant Tipp !!

Rabenauer Muehle

...im Rabenauer Grund

Der Literatur Tipp zur Weißeritztalbahn !!

Kenning Die alte Weißeritztalbahn

Die alte Weißeritztalbahn

Autoren: Ludger Kenning, Chris Stein

Verlag: Ludger Kenning (Nordhorn)

304 Seiten, 175 Farb-u. 268 s/w Fotos, 24 Gleispläne

1. Auflage 2014

ISBN: 978-3-944390-06-2

Preis: 49,00 €

k-002. Bahnhof Freital-Hainsberg 07.10.2018 hr x1

Ausgangspunkt der Weißeritztalbahn ist der Bahnhof von Freital-Hainsberg (vor den Toren von Dresden). Neben der 750 mm Schmalspurbahn durch das romantische Tal der Weißeritz, verläuft hier die Normalspurbahnstrecke von Dresden nach Chemnitz /bzw. Annaberg-Buchholz (Erzgebirge). Das Bild vom stattlichen Bahnhofsgebäude entstand am 07. Oktober 2018.

IG Weißeritztalbahn
www.nikon.de
Adobe Photoshop CS 2
get_adobe_reader1

Interessengemeinschaft Weißeritztalbahn e.V.

k-001. WTB Bf. Freital-Hainsberg 14.09.1991 hr
Deutsche Reichsbahn DR17

Eine unbekannt gebliebene Schmalspur Dampflokomotive, sowie zwei ältere Personenwagen wurden im Bahnhof Freital-Hainsberg auf spezielle normalspurige Transportwagen verladen. Die Fahrzeuge wurden lt. den Begleitzetteln nach Görlitz, in das ehemalige RAW der Deutschen Reichsbahn (DR) zur Aufarbeitung transportiert. Das Bild entstand am 14. September 1991.

...im Rabenauer Grund

k-002. WTB im Rabnemauer Grund 14.09.1991 hr
Deutsche Reichsbahn DR18

Am Vormittag des 14. September 1991 rollt die 99 1777-4 in den Bahnhof Rabenau ein. Die kleine Station liegt sehr idyllische im Rabenauer Grund. Von dort führen zahlreiche schöne Wanderwege entlang des Flusses Weißeritz.

Im August 2002 wurde der Fluß Weißeritz im Rahmen einer Hochwasser Katastrophe der Bahn zum Verhängnis.

Weite Teile der Weißeritztalbahn wurden vom Hochwasser der Weißeritz zerstört. Zunächst mussten viele Brücken und ganze Streckenabschnitte vollkommen neu trassiert und wieder aufgebaut werden. Unter dem nachfolgenden Link finden Sie einige Informationen zum Hochwasser und dem anschließenden Wiederaufbau der Schmalspurstrecke, zunächst bis Dippoldiswalde; einige Jahre später bis zum Kurort Kipsdorf >.

k-003. WTB im Rabenauer Grund 14.09.1991 hr 1
Deutsche Reichsbahn DR19

Die Ausfahrt aus dem Bahnhof Rabenau bietet nur Platz für die Schiene und der Weißeritz. Dieses Bild entstand am 14. September 1991.

Bedingt durch die bereits zuvor geschilderte Hochwasser Katastrophe vom August 2002 waren die Schäden besonders im Rabenauer Grund besonders hoch.

Der Bahnhof mit anschließenden Güterschuppen (siehe nächstes Foto) wurde komplett zerstört und musste abgerissen werden. An dessen Stelle findet der Reisende heute dort einen Parkplatz vor. Die Bruchstein Mauer auf diesem Bild wurde ebenfalls komplett weggerissen und musste sehr aufwendig wiederhergestellt werden.

Darüber hinaus wurde in diesem Bereich viel für den Hochwasserschutz getan, um für künftige Starkregen Ereignisse gerüstet zu sein. Im weiteren Verlauf der Bahnlinie wurden auch einige Brücken komplett neu erbaut. Bleibt zu hoffen, dass die Bahn-wie auch der idyllische Rabenauer Grund nie wieder von derartigen Wasser-und Schlamm Massen heimgesucht werden.

k-004.WTB Bf. Rabenau abgerissen 14.09.1991 hr
Deutsche Reichsbahn DR20

Diese Szenerie vom Bahnhof in Rabenau gibt es (wie bereits zuvor beschrieben) heute nicht mehr. Die 99 1789-9 rollt am 14. September 1991 in die Station Rabenau ein und wird in Kürze die Reise in Richtung Freital-Hainsberg fortsetzen.

*************************************************************************

k-005. DR Bf. Seifersdorf 14.08.1991 hr3
Deutsche Reichsbahn DR2

Im Bahnhof von Seifersdorf trifft am 14. September 1991 der Zug aus Freital-Hainsberg ein. Der dortige Bahnhof liegt sehr romantisch; eingebettet entlang einer eindrucksvollen Fels Kulisse.

Anmerkung: Alle Bilder die das Logo der DR im Textfeld tragen entstanden unter der Betriebsführung der Deutschen Reichsbahn.

k-006. DR . Ausf. Seifersdorf 14.08.1991 hr
Deutsche Reichsbahn DR3

Kurz hinter dem Bahnhof von Seifersdorf befördert die 99 1761-8 am 14. September 1991 den stattlichen Zug über einen längeren Steigungsabschnitt. Die Maschine muss dabei ihre ganze Leistung auf die Schiene bringen.

k-007. Ausf. Seifersdorf 06.10.2018 hr x1

Mehr als 27 Jahre liegen zwischen der oberen Aufnahme und diesem Bild. Am 07. Oktober 2018 zieht die 99 1793-1 kurz vor dem Bahnübergang oberhalb von Seifersdorf den Zug in Richtung Kurort Kipsdorf. Die Telegrafenmasten stehen etwas weiter am linken Bildrand, wurden jedoch für dieses Bild nicht mit ins Motiv einbezogen.

k-008. DR . Bf. Dippoldiswalde 14.08.1991 hr
k-009. DR , Bf. Dippoldiswalde 14.08.1991 hr
Deutsche Reichsbahn DR4

Der Bahnhof von Dippoldiswalde präsentiert sich am 14. September 1991 noch wie zu DDR Zeiten. Nach der Wiederherstellung des Bahnhofes nach dem Hochwasser aus dem Jahr 2002 hat sich das Ambiente wesentlich verändert, nur der Bahnhof hat bislang noch keine nennenswerte Renovierung erfahren. Ein aktuelles Bild vom Bahnhof Dippoldiswalde liegt jedoch (noch) nicht vor.

k-005. bei Obercarsdorf 14.09.1991 hr
Deutsche Reichsbahn DR21

Kurz vor Obercarsdorf rollt die 99 1746-9 am 14. September 1991 über eine kleine Brücke über den Fluß Weißeritz. Auch diese Brücke wurde im Rahmen der Hochwasser Katastrophe vom August 2002 derart beschädigt, dass die Konstruktion durch eine neue Brücke ersetzt werden musste.

k-011. bei Obercarsdorf 06.10.2018 hr x

Kurz vor Obercarsdorf ist der Dampfzug am 07. Oktober 2018 in Richtung Kurort Kipsdorf unterwegs. Teilweise wurden an diesem Tag auch einige ältere Wagen im Zugverband mitgeführt.

k-012. bei Obercarsdorf 06.10.2018 hr x

In der Gegenrichtung rollt eine Zug Garnitur am 07. Oktober 2018, zusammen mit einem DR Salonwagen in Richtung Dippoldiswalde /bzw. Freital-Hainsberg.

k-013. WTB. bei Schmiedeberg 06.10.2018 hr x1

Im Ortsbereich von Schmiedeberg passiert der Zug ein markantes Viadukt, dass im Rahmen der Beseitigung der Hochwasserschäden aus dem Jahr 2002 komplett renoviert wurde. Bleibt zu hoffen, dass ein solches Hochwasser die Weißeritztalbahn nicht noch einmal in diesem Ausmaß trifft.

Die Aufnahme mit dem Dampfzug in Richtung Kurort Kipsdorf entstand am 07. Oktober 2018.

k-100. WTB. vor Jöhstadt 06.10.2018 hr x

Vor einer traumhaften Herbst Kulisse ist die 99 1793-1 am 07. Oktober 2018 kurz vor dem Bahnhof Kurort Kipsdorf unterwegs und wird sogleich die letzte Steigung bis zum Endbahnhof in Angriff nehmen.

k-015. Kurort Kipsdorf 06.10.2018 hr x

Die 99 1762-6 setzt nach Ankunft im Bahnhof Kurort Kipsdorf an das andere Zugende um. Dabei passiert die Dampflokomotive das frisch renovierte Stellwerk. Im Hintergrund erkennt man die Steigung, sowie das Schutzgleis. Das Foto entstand am 07. Oktober 2018.

k-016. DR. Dippoldiswalde 14.08.1991 hr
Deutsche Reichsbahn DR5

Am 14. September 1991 erreicht die 99 1761-8 mit einem Personenzug den Endbahnhof Kurort Kipsdorf. Die Lok wird zunächst den Wasser Vorrat ergänzen und dann an das andere Zugende umsetzen, um dann die Rückfahrt nach Freital-Hainsberg anzutreten.

k-017. Bf. Kurort Kipsdorf 06.10.2018 hr x
k-018. Bf. Kurort Kipsdorf 06.10.2018 hr x

Einige Eindrücke aus dem Endbahnhof Kurort Kipsdorf vom 08. Oktober 2018 zeigen diese beiden Bilder. Auch hier wurden die Bahnsteiganlagen komplett renoviert. Der Bahnhof von Kipsdorf blieb aus Gründen des Denkmalschutzes jedoch unverändert.

Der historische IFA Bus H 6 B (bzw. W 501, Baujahr 1952) Hersteller: VEB Kraftfahrzeugwerk “Ernst Grube” in Werdau

k-120. IFA Bus in Freital-Hainsberg 07.10.2018 hr x1
k-122. IFA Bus in Freital-H. 07.10.2018 hr x

Zu bestimmten Terminen, oder für bestellte Sonderfahrten kommt im Weißeritztal (zumeist bis nach Altenberg im Erzgebirge) auch der historische IFA H 6 B Bus zum Einsatz.

Das Bild entstand am 08. Oktober 2018 in Freital-Hainsberg.

Sachsenschiene

...einige touristische Tipps in & um Dresden

Dresden Tourismus

Tourismus Information

Sächs. Dampfschifffahrt
Schloss-Wackerbarth-Restaurant

...bei Radebeul

k-001. Dresden Altstadt 08.10.2018 hr x

Die Frauenkirche in Dresden (08. Oktober 2018)

k-004. Dresden Altstadt 08.10.2018 hr x

Cosel Palais in Dresden (08. Oktober 2018)

k-011. Dresden Altstadt 08.10.2018 hr x

Die Elbe in Dresden (08. Oktober 2018)

Dresdner Bergbahnen
k-100 a. Standseilb. Oberloschwitz 07.10.2018 hr x1
k-102. Standseilbahn DD-Loschwitz 07.10.2018 hr x
k-118. Seilschwebebahn DD-Loschwitz 07.10.2018 hr x
k-119. Seilschwebebahn DD-Loschwitz 07.10,.2018 hr x

Alle Aufnahmen der Standseil-und Schwebahn Dresden-Loschwitz entstanden am 07. Oktober 2018.

01. Dez. 2018

BuiltWithNOF
www.alpenbahnen

Datenschutzerklärung (Link)

Datenschutz-Grundverordnung DSGVO2

Der Literatur Tipp zu den Dresdner Bergbahnen !!

k-Dresdner Bergbahnen Broschüre

Diese informative Broschüre über die Geschichte der Dresdner Bergbahnen ist bei den beiden Bergbahnen vor Ort für 3,00 € erhältlich. Auf der rechten Seite ist die Fahrkarte der Bergbahnen zu sehen.

zum Anfang dieser Seite zurückkehren

[BAHNsplitter] [Brohltalbahn (1)] [Brohltalbahn (2)] [Schw. Alb Bahn] [Harzquerbahn] [Selketalbahn] [Thüringerwaldb.] [Oberweißb. Berg.] [Döllnitzbahn] [Weißeritztalbahn] [Lößnitzgrundb.] [Preßnitztalbahn] [Fichtelbergbahn] [Zittauer Netz] [Naumburg Strab.] [Woltersdorf. Stb.] [Rüdersdorf. Stb] [>Datenschutz<]